Sonntag, 12. April 2015

{DIY} Wie man mit Bleiche ein cooles Drachenmotiv zaubert

Normalerweise sind ja mein Sohn und ich für die Nerd-Themen in der Familie zuständig. (Ihr wisst schon: Star Wars, Star Trek, Herr der Ringe, Ninjago, Lego Chima…). Aber wenn es um die Drachenreiter von Berk geht ist auch der Papa mit von der Partie! Unsere Lieblingshelden sind – wie könnte es anders sein? – selbstverständlich Ohnezahn und Hicks. Ohnezahn gibt es hier als Spielzeug, aus Bügelperlen… und jetzt auch noch auf dem T-Shirt.

Ich wollte nämlich unbedingt einmal diese „Bleach print“-Technik ausprobieren. Also habe ich eine Vollmond-Silhoutte mit Schatten von Bäumen und einem Drachen davor erstellt und das ganze mit meiner Silhouette aus selbstklebender Folie (das Zeugs, das man auch zum Bücher-Einbinden nimmt) ausgeschnitten. Dann habe ich mir ein schwarzes Poloshirt geschnappt und es für das Bleichen vorbereitet:
Zuerst einmal zwischen die Vorder- und Rückseite eine Plastiktüte gestopft, damit das Motiv nicht „durchfärbt“. Dann habe ich das vorbereitete Motiv aufgeklebt und alles drumherum noch mit weiteren Tüten abgedeckt. Ich wollte ja nur den Mond bleichen. Das sah dann so aus:

Zum Bleichen habe ich DanKlorix verwendet, Domestos oder andere Mittel sollten genauso gehen. Ich habe das DanKlorix in eine Sprühflasche gefüllt und über das Motiv gesprüht. Ich denke aber, es sollte auch gut funktionieren, wenn man es mit einem Schwamm auftupft. Das ganze habe ich einfach nach Gefühl so ca. 10 Minuten liegen lassen, bevor ich die Folie entfernt habe. Ich habe das Shirt einfach unter fließendem Wasser ausgespült und erst mal trocknen lassen. Mit dem Ergebnis sind der Sohnemann und ich auf jeden Fall sehr zufrieden. Deshalb wandert es auch zu Made4Boys.

Steht Ihr auch so auf Drachen?



1 Kommentar:

  1. Hammermäßig geworden. Wollte ich auch mal Ausprobieren. Jetzt erst Recht.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen