Dienstag, 16. Mai 2017

{Plotten} BBQ-Shirt für "echte Kerle"

Grillen ist ja total hip. Allerdings heißt es jetzt Barbeque oder kurz "BBQ" und überall bekommt man alles Mögliche an Grills und sonstigem Grillzubehör. Und viele Firmen bieten Grill-Seminiare an. Ich persönlich finde den Trend super, kann man doch viel mehr als die unvermeidlichen Steaks und Würstchen grillen. Hach, da bekomme ich doch glatt Appetit!

Aber um's Essen geht es hier gar nicht bzw. nur am Rande. Der eigentliche Anlass für diesen Post ist ein T-Shirt, das ich für einen Freund des Hauses beplottet habe. Dieser Freund grillt ausgesprochen gerne und viel und so war recht schnell klar, was er zum Geburtstag bekommen sollte: Ein Set mit individuellem Shirt, Burger-Presse, Rezepten für verschiedene Burger und selbstgemachten Soßen (falls es jemanden interessiert, die Rezepte für die Soßen gibt es hier *Ketchup* - und hier *BBQ-Sauce*).

In einer passenden Kiste schön arrangiert macht das ganze doch richtig was her, oder? Und so ein cooles Shirt darf natürlich auch rüber zu "Für Söhne und Kerle".



Montag, 8. Mai 2017

{Unterwegs} Kirschblüte in Bonn

Wart Ihr schon mal zur Kirschblüte in der Bonner Altstadt? Nein? Dann müsst Ihr da unbedingt einmal hin. Jedes Frühjar, wenn die Kirschbäume in Blühen, verwandelt sich die Altstadt in ein rosa Blütenmeer. Wunderschön anzusehen und auf jeden Fall einen Besuch wert.


Nicht umsonst ist die Kirschblüte in Japan etwas ganz besonderes. Oder wie Wikipedia sagt: "Die japanische Kirschblüte ist eines der wichtigsten Symbole der japanischen Kultur. Sie steht für Schönheit, Aufbruch und Vergänglichkeit. Die Zeit der Kirschblüte markiert einen Höhepunkt im japanischen Kalender und den Anfang des Frühlings."

Da ich das Glück habe, nicht so weit von Bonn entfernt zu leben, nutzen wir die Kirschblütenzeit immer für einen Besuch dort. Und auch nach 3 Jahren hat die Kirschblüte in Bonn ihren Reiz nicht verloren. Es ist einfach immer wieder toll!

Und wenn Ihr jetzt noch nicht genug rosa gesehen habt, dann könnt Ihr unter www.kirschbluete-bonn.de noch mehr Fotos und Informationen rund um die Kirschblüte in Bonn finden.

 




Mittwoch, 3. Mai 2017

{RUMS} Sixta - Die Tasche, die zum Rucksack wird

Schon lange habe ich das Schnittmuster für die Sixta von machwerk in meinem Nähzimmer liegen. Aber irgendwie konnte ich mich lange Zeit nicht entscheiden, welchen Stoff ich dafür nehmen soll. Klar war nur, dass ich einen Rest dunkelbraunes Leder dafür verwenden wollte. Nachdem ich mir keinen der Stoffe, die ich schon zuhause hatte, als Tasche vorstellen konnte, habe ich mir schlussendlich einen gekauft. Es wurde ein sehr grafischer Stoff mit Dreiecken in braun/beige/orange. Die kleine Reißverschlusstasche an der Seite und die Tasche selbst habe ich mit einem passenden orangfarbenen Baumwollstoff gefüttert.


Was mir an der Tasche besonders gut gefällt, ist, dass man sie auch als Rucksack tragen kann. Somit wird sie zum idealen Begleiter auf Städtreisen. Selbst die kleine Variante ist erstaunlich geräumig und bei längeren Fußmärschen ist ein Rucksack einfach bequemer zu tragen.

Auch wenn die Tasche durch ihre Form kompliziert wirkt, ist sie tatsächlich gut zu nähen, was sicher auch daran liegt, dass das Ebook zum Schnitt ist so toll beschrieben ist, dass sie einfach nur gut werden kann. Das Ergebnis kann sich auf jeden Fall sehen lassen.

Und weil ich noch genug Stoff und Leder übrig hatte, habe ich mir noch einen passenden Geldbeutel dazu genäht. Der ist Marke Eigenbau, deshalb ist hierzu kein Schnittmuster verlinkt. Es gibt ganz einfach keines.

Das alles ist nur und ausschließlich und ganz allein für mich und darf deshalb noch rüber in den großen RUMS-Pool.


Donnerstag, 27. April 2017

{Lesen} Eine Dose Kussbonbons

Heute möchte ich Euch ein Kinderbuch mit einer wirklichen charmanten Geschichte an's Herz legen: Das Buch "Eine Dose Kussbonbons" von Michel Gay.

Im Buch geht es um den kleinen Zebra-Jungen Zeo, der das erste Mal ohne seine Eltern über Nacht verreist. Und damit er sich nicht so einsam fühlt, bekommt er von seinen Eltern eine Dose voll "Kussbonbons" mit: Zettel, auf die seine Eltern ihren Kussmund gedrückt haben. Diese Kussbonbons helfen, dass Zeo sich nicht mehr einsam fühlt - und mit ihm auch andere Kinder.

Eine total süße Geschichte und auch eine schöne Idee, wie ich finde. Und weil mein Mann öfter Mal über Nacht weg ist, haben der Sohn und ich für ihn auch eine Dose Kussbonbons gemacht. So hat er also auch etwas von uns dabei, was für das Kind noch viel wichtiger ist als für den Papa.


Donnerstag, 20. April 2017

{Zuhause} Badezimmer

Ja, gut, es ist gar nicht das Badezimmer, sondern die kleine Toilette im Erdgeschoss. Aber das macht sich in der Überschrift irgendwie nicht so gut. Das versteht Ihr doch, oder?

Nach inzwischen 10 Jahren in unserem Haus ist es an der Zeit hier und da zu renovieren. Und weil ich gerne die doofen Raufasertapeten weg haben möchte, haben wir als erstes mit einem kleinen Projekt angefangen. Außerdem wollte ich der Toilette schon lange einen maritimen Touch geben.

Also haben wir uns an das Abenteuer Tapete entfernen gemacht, was Gott sei Dank ziemlich gut funktioniert hat. Die so freigelegten Fermacell-Platten haben wir einfach mit Wandfarbe überstrichen - kein Streichputz oder ähnliches, einfach schnöde Wandfarbe. Das hat einwandfrei funktioniert.

Die Wand mit dem Fenster ist komplett marineblau gestrichen, der Rest des ziemlich kleinen Raumes ist weiß. An die Wand gegenüber des Waschbeckens kam noch ein maritimes Wandtattoo. Das Motiv dazu habe ich selbst entworfen, es erinnert an einen Segeltörn meines Mannes. Und da ich ja auch stolze Besitzerin eines Plotters bin, habe ich es auch selbst geplottet. Dieses Motiv ziert inzwischen auch einige T-Shirts meines Mannes, die zeige ich hier bestimmt noch.

Weil wir schon mal dabei waren, hat der beste Ehemann von allen noch ein Holzregal gebaut, das unter dem Waschbecken steht und viel Ablagefläche für Handtücher, Toilettenpapier und was man sonst so braucht (Zeitschriften z.B.) bietet.

Beim Vorbereiten dieses Posts habe ich dann festgestellt, dass wir gar keine ordentlichen Vorher-Fotos haben. Aber wer fotografiert auch schon seine Toilette? So müsst Ihr Euch leider mit diesen beiden Fotos begnügen:



Mittwoch, 12. April 2017

{12 von 12} April 2017

Heute ist wieder der Zwölfte und an diesem Tag gibt es bei Frau Kännchen immer die "12 von 12". Ich bin heute auch wieder dabei:

(1) Wie immer: Erst mal Kaffee... (2) und dann schon mal den Einkaufszettel geschrieben (3) Aber vor dem Einkaufen noch den Schaukasten der Bücherei österlich dekoriert. (4) Von da aus mit dem Kind zum Friseur. War dringend nötig! (5) Schnelles Mittagessen gekocht... (6) und gegessen. (7) Dann Einkaufen gefahren, auch im Gartenmarkt. (8) Und später beim Pflanzen in den Kübeln solche Larven gefunden. (Örgs!) (9) Noch ein wenig Osterdeko... (10) und den Holzlöwen mit Holzleim haltbar gemacht. (11) Dann gab es noch überbackene Tomaten-Brote. (12) Und während die Männer Fußball gucken, habe ich mich mal über den gestern verpassten Film "Die Luther-Matrix" informiert. Was kommen solche Sachen auch immer zu nachtschlafender Zeit?

Mittwoch, 5. April 2017

{Nähen} Hasenkissen

Ich wollte Euch nur kurz mein neues Kissen zeigen, das gerade noch rechtzeitig vor Ostern fertig geworden ist, nachdem es schon seit fast einem Jahr zugeschnitten in meinem Nähzimmer lag *hüstel*.

Ich habe einen Hasen aus verschiedenen Stoffen auf einen grauen Jersey appliziert. Ich mag das Hasenbild sehr, weil es nicht so niedlich ist, sondern trotz der verschiedenen Farben einen realistischen Touch hat. Und fast könnte man meinen, dass der weiße Hase, der meinen Esstisch ziert, dafür Pate gestanden hat: